Öffnung der Bürgerbüros ab dem 11. Januar

Laut aktueller Mitteilung der Stadt Düsseldorf auf ihrer Homepage öffnen einzelne Bürgerbüros ab dem 11. Januar 2021.

Ab Montag, 11. Januar 2021 sind folgende Düsseldorfer Bürgerbüros unter strenger Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln wieder zur Erledigung der Anliegen der Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger geöffnet: Bürgerbüro im Dienstleistungszentrum, Bürgerbüro Bilk, Bürgerbüro Oberkassel, Bürgerbüro Kaiserswerth, Bürgerbüro Rath, Bürgerbüro Eller, Bürgerbüro Wersten, Bürgerbüro Benrath, Bürgerbüro Garath, Bürgerbüro Gerresheim. Dieses Angebot kann nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter www.duesseldorf.de genutzt werden!

Termine für die Themen An- und Ummeldung stehen im Rahmen der regulären Öffnungszeiten der Bürgerbüros zur Verfügung. Diese sind: Montag und Dienstag von 7.30 bis 16 Uhr, Mittwoch und Freitag von 7.30 bis 13 Uhr und Donnerstag von 7.30 bis 18 Uhr.

Quelle: Einwohnermeldeamt/ Straßenverkehrsamt/ Standesamt | Corona in Düsseldorf (duesseldorf.de)

Passfotos können Sie bei mir im Studio mit einem kurzfristigen Termin zwischen 9 und 22 Uhr erhalten. So haben Sie auch am Abend nach der Arbeit die Möglichkeit für Ihren Termin im Bürgerbüro hochwertige Passbilder zu erhalten.

Weitere Informationen zum biometrischen Passbild erhalten Sie hier.

Zu Hochzeiten ins Standesamt darf weiterhin nur das Brautpaar und deren minderjährigen Kinder. Leider.

Doppelhochzeit

24.8.2018

Heute hatte ich eine besondere Erfahrung im Rathaus in Hürth bei Köln machen dürfen.

Eine Doppelhochzeit im Standesamt. Also zwei Hochzeitspaare in einem Trauzimmer, die sich das Ja-Wart geben möchten.

Es saßen also dort, wo normalerweise ein Brautpaar mit Ihren Trauzeugen sitzt, zwei Brautpaare. Ihre Trauzeugen saßen hinter ihnen. Auf dem Tisch lagen somit zwei Brautsträuße und vor dem Tisch “stolperte” eine etwas überforderte und nervöse Standesbeamtin durch die Trauung.

Die Ärmste hat zwar jahrelange Erfahrung mit Brautpaaren. Aber eine Doppelhochzeit ist dann doch eine außergewöhnliche Ausnahme, die selbst gestandene Standesbeamtinnen aus dem Konzept wirft und “ganz wuschig” macht. 

Prompt stapfte verwechselte sie auch die beiden Brautpaare. Wobei die Bräute ja auch noch Schwestern waren. Die Vier, die Standesbeamtin und die Gäste nahmen das aber mit Humor. Wie auch sonst, denn das rheinische Grundgesetz gilt ja immer: Et kütt wie et kütt und et hätt noch ewer jott jejange.

Genau so verließen beide Paare glücklich frisch verheiratet das Trauzimmer in ihre – hoffentlich – glückliche Zukunft.

Nach der Trauung

25.6.2018

Wenn das Brautpaar aus der Kirche gekommen ist und alle Gäste ihnen gratuliert haben folgen immer wieder einige Rituale.

Oft soll sich das Brautpaar durch ein großes Tuch mit Herz schneiden oder gemeinsam einen Baumstamm (meist einen stärkeren Ast) durchsägen sollen. hierbei sind die Scheren kleine Nagelscheren und die Säge stumpf. Es soll ja nicht zu einfach gemacht werden. wink 

Eine weniger anstrengende und vor allem für die Kinder schöne Sache sind Ballons mit Postkarten, die gemeinsam losgelassen werden. Alle Augen folgen den Ballons mit den Glückwünschen und hoffen, dass möglichst viele Postkarten das Brautpaar erreichen.

Brautfrisuren

9.6.2018

Ich fotografiere gerne auch die Frisur der Braut.

In die Frisur steckt die Braut viel Zeit und Aufwand. Sie soll zu ihr passen aber auch zum Kleid, zum Brautstrauß, der Tischdekoration. Die Frisur muss aber auch das Besondere des Tages unterstreichen. 

Die Suche nach dem passenden Friseur ist mit viel zeitlichem Aufwand verbunden. Ähnlich wie die Suche nach dem passenden Brautkleid und dem Floristen für den Brautstrauß.

Deshalb und weil diese Frisuren meist so schön gemacht sind, fotografiere ich diese so gerne.

Meistens, wenn die Braut dies gar nicht bemerkt.

Doppelhochzeit am Samstag

27.5.2018

Am Samstag war ich erst im Standesamt Düsseldorf für eine Hochzeit
und anschließend in Ennepetal auf Gut Braband zu einer freien Trauung. 

Inselstrasse, Duesseldorf

Bei bestem Wetter unter freiem, weiß-blauen Himmel wurde das Paar
in einer von Freunden moderierten freien Trauung in den Hafen der
Ehe geführt.

Nach dem Essen gab es dann eine ganz besondere Überraschung für das Brautpaar und die Gäste:
Ein spitzenmäßiger Auftritt von Klaus & Willi trainierte durch ihr Feuerwerk an Standup-Comedy die Lachmuskeln.

Willi, frech wie immer, kaum zu bremsen vom Klaus. Standup-Commedy vom Feinsten.

Detailaufnahmen bei der Hochzeitsfotografie

16.5.2018

Hochzeitsfotografie bedeutet für mich nicht immer nur das Brautpaar im Bild zu haben. Die Gäste, das Ambiente und auch das Essen gehören mit dazu. Ich möchte den Tag so wie er ist einfangen und meine Kunden beim Betrachten der Fotos in Erinnerungen schwelgen lassen.

An dem Tag der Hochzeit schwirren so viele Emotionen herum, die möchten immer wieder in Erinnerung gerufen werden. Daneben ist das Brautpaar, aber auch deren Eltern, von vielen kleinen Dingen vereinnahmt und kann vieles, das am Rande passiert, nicht mehr aufnehmen. Deshalb möchte ich als Hochzeitsfotograf gerade diese Momente, diese Details erfassen und so für das Brautpaar bereitstellen.

Die Dekoration der Kirche und des Saal bei der Feier bevor die Gäste dort Taschen, Geschenke, Jacken, Kinderspielzeug … ablegen, sieht das Brautpaar oft gar nicht ohne eben diese Sachen. Die Braut betritt die volle Kirche, das Brautpaar hat im Moment des ersten Betretens des Saals keine Zeit, diesen richtig auf sich wirken zu lassen und die Einzelheiten wahrzunehmen. Es wird Sekt gereicht, Geschenke in Empfang genommen und Gratulationen entgegengenommen. Dann möchte immer wieder einer der Gäste ein Foto machen. Guck mal hier, guck mal dort.

Meine Aufgabe ist es dabei, das Brautpaar sanft in ihrem Zeitplan und den aktuellen Ereignissen angepasst mit dem Servicepersonal und mitunter dem DJ zu leiten und zu begleiten. Brautpaar und Gäste sollen dabei nicht gehetzt werden und dennoch müssen ja so einige “Standardaufnahmen in den Kasten”. Hier hilft mir immer wieder das Rheinische Grundgesetz (“Et kütt wie et kütt” und “Et hätt noch immer jot jejange”), die notwendige Ruhe zu bewahren.

Hochzeitsdekoration

17.9.2017

Hochzeitsdekoration

Manchmal nicht so einfach, die vielen unterschiedlichen Lichtquellen zu berücksichtigen.

Zum einen kommt natürliches Sonnenlicht durch die Fenster und künstliches von der Decke und den Wänden. Dazu mitunter Kerzenlicht auf den Tischen und der DJ hat auch noch Licht-“Deko”. Hierzu kommen die Reflextionen durch Kerzenständer, Gläser, Besteck, Flaschen(kübel), Spiegel …

Bei geeigneten Räumen mache ich gerne auch eine Panoramaaufnahme des gesamten unberührten Saal.
So sieht das Brautpaar ihren Saal meist nie. Sie kommen kaum einmal als erste rein, die ersten Gäste haben schon die Handtaschen auf die Stühle oder Jacken und Schals über die Lehnen gelegt.