Brautpaar mit Brautstrauss und Sekt

Bis zu 10 Gäste ab dem 1. Juli bei Trauungen im Düsseldorfer Standesamt

Ab dem 1. Juli müssen Brautpaare nicht mehr auf Gäste und Fotos ihrer Hochzeit verzichten. Zehn Gäste (inkl. Dolmetscher und Kindern ab 2 Jahren) sowie ein Berufsfotograf dürfen im Düsseldorfer Standesamt an der Inselstraße teilnehmen.

Der Berufsfotograf muss dabei immer einen Abstand von 1,5 m einhalten. Der Sicherheitsdienst überprüft, ob der Fotograf Berufsfotograf ist.

3-G-Regel im Standesamt

Alle Teilnehmer ab 6 Jahren müssen zudem einen negativen Schnelltest (max. 48 Stunden alt) vorweisen, oder den Nachweis als Genesener bzw. über den vollständigen Impfschutz vorlegen. Weiterhin gilt, dass jeder seine Kontaktdaten angeben muss.

Besonderheiten für Eller und Kaiserswerth

Für die Trauzimmer in Kaiserswerth und Eller gilt die Grenze von fünf Gästen. Im Schloss Benrath muss die aktuell zulässige Gästezahl kurzfristig angefragt werden.

Detaillierte Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Düsseldorfer Standesamts: Standesamt – Landeshauptstadt Düsseldorf (duesseldorf.de)

Oder im offiziellen und aktuellen Merkblatt des Standesamts.

Ich begleite Sie gerne

Buchen Sie Ihre fotografische Begleitung direkt bei mir. Ich kenne sowohl die Trauzimmer an der Inselstraße wie auch die in Eller und Kaiserswerth. In 2020 habe ich über 150 standesamtliche Trauungen in Düsseldorf begleitet. Informationen und Buchungsanfrage können Sie hier finden.

Trauzimmer rechts Standesamt Düsseldorf
Trauzimmer rechts Standesamt Düsseldorf

Solidarität des Pflegedienstes Hansen mit den Geschäften in Eller

21.7.2020

Ein Teil des Pflegebonus, den jeder Mitarbeiter in der Pflege erhält, wird vom Pfegedienst Hansen in Gutscheinen ausbezahlt. 

Diese Auszahlung erfolgt selbstverständlich in enger Absprache mit den Mitarbeitern. Über die Interessengemeinschaft Wir sind IndividuEller werden dazu die Einzelhändler und Dienstleister in Eller angesprochen und können mitmachen.

Mitmachen? Ja, diese Gutscheine möchten die Mitarbeiter des Pflegedienstes wie Bargeld im Stadtteil einsetzen. Jeder interessierte Einzelhändler oder Dienstleister kann ein Plakat in sein Schaufenster hängen und so jedem zeigen, dass er diese Gutscheine annimmt.

Ich finde, dies ist eine tolle Aktion, die ich gerne unterstütze.