Detailaufnahmen bei der Hochzeitsfotografie

16.5.2018

Hochzeitsfotografie bedeutet für mich nicht immer nur das Brautpaar im Bild zu haben. Die Gäste, das Ambiente und auch das Essen gehören mit dazu. Ich möchte den Tag so wie er ist einfangen und meine Kunden beim Betrachten der Fotos in Erinnerungen schwelgen lassen.

An dem Tag der Hochzeit schwirren so viele Emotionen herum, die möchten immer wieder in Erinnerung gerufen werden. Daneben ist das Brautpaar, aber auch deren Eltern, von vielen kleinen Dingen vereinnahmt und kann vieles, das am Rande passiert, nicht mehr aufnehmen. Deshalb möchte ich als Hochzeitsfotograf gerade diese Momente, diese Details erfassen und so für das Brautpaar bereitstellen.

Die Dekoration der Kirche und des Saal bei der Feier bevor die Gäste dort Taschen, Geschenke, Jacken, Kinderspielzeug … ablegen, sieht das Brautpaar oft gar nicht ohne eben diese Sachen. Die Braut betritt die volle Kirche, das Brautpaar hat im Moment des ersten Betretens des Saals keine Zeit, diesen richtig auf sich wirken zu lassen und die Einzelheiten wahrzunehmen. Es wird Sekt gereicht, Geschenke in Empfang genommen und Gratulationen entgegengenommen. Dann möchte immer wieder einer der Gäste ein Foto machen. Guck mal hier, guck mal dort.

Meine Aufgabe ist es dabei, das Brautpaar sanft in ihrem Zeitplan und den aktuellen Ereignissen angepasst mit dem Servicepersonal und mitunter dem DJ zu leiten und zu begleiten. Brautpaar und Gäste sollen dabei nicht gehetzt werden und dennoch müssen ja so einige “Standardaufnahmen in den Kasten”. Hier hilft mir immer wieder das Rheinische Grundgesetz (“Et kütt wie et kütt” und “Et hätt noch immer jot jejange”), die notwendige Ruhe zu bewahren.

Hochzeitsdekoration

17.9.2017

Hochzeitsdekoration

Manchmal nicht so einfach, die vielen unterschiedlichen Lichtquellen zu berücksichtigen.

Zum einen kommt natürliches Sonnenlicht durch die Fenster und künstliches von der Decke und den Wänden. Dazu mitunter Kerzenlicht auf den Tischen und der DJ hat auch noch Licht-“Deko”. Hierzu kommen die Reflextionen durch Kerzenständer, Gläser, Besteck, Flaschen(kübel), Spiegel …

Bei geeigneten Räumen mache ich gerne auch eine Panoramaaufnahme des gesamten unberührten Saal.
So sieht das Brautpaar ihren Saal meist nie. Sie kommen kaum einmal als erste rein, die ersten Gäste haben schon die Handtaschen auf die Stühle oder Jacken und Schals über die Lehnen gelegt.